Sie sind hier: Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!

In der Gemeinde Pronstorf im Ostteil des Amtsbereiches leben mehr als 1.700 Einwohnerinnen und Einwohner in den Ortsteilen Pronstorf, Goldenbek, Reinsbek, Wulfsfelde, Strenglin, Eilsdorf, Diekhof, Neukoppel und Butterstieg. Die Gemeindefläche beträgt 3.631 ha. 1937 wurden diese Ortschaften zur Gemeinde Pronstorf zusammengefasst. Geologisch gesehen gehört das Gebiet der Gemeinde zum ostholsteinischen Hügelland, wobei die Landschaft durch Endmoränen der letzten Eiszeit und dem unter Landschaftsschutz stehenden Warder See geprägt wird.

Bis heute ist das Gemeindegebiet ländlich strukturiert und durch die Landwirtschaft in der Erscheinung geprägt. Dank der wunderschönen landschaftlichen Lage der Gemeinde, aber auch der Nähe zur Ostsee haben sich im Ortsteil Strenglin die „Strengliner Mühle“ und in Pronstorf der „Pronstorfer Krug“ zu renommierten Gaststätten und Hotelbetrieben entwickeln können. Auch Ferienwohnungen werden angeboten. Im Ortsteil Goldenbek werden eine Dörfergemeinschaftsschule als Grundschule mit offener Ganztagsschule und ein kirchlicher Kindergarten für die Gemeinden Pronstorf, Westerrade, Geschendorf und Strukdorf angeboten. Außerdem besteht ein Waldkindergarten in Westerrade. Kinderspielplätze befinden sich in jedem Ortsteil; „Bolzplätze“ in Eilsdorf und Reinsbek werden von Freizeitsportlern genutzt. In der Pronstorfer Vicelin-Kirche – eine vor etwa 800 Jahren erbaute Feldsteinkirche – werden zu jeder Jahreszeit Konzerte angeboten.

Gemeinsam mit den Nachbargemeinden Westerrade, Strukdorf und Geschendorf, mit der Autokraft GmbH und dem Bürgerbusverein wurde das Projekt für einen Bürgerbus ins Leben gerufen. Der Bürgerbus fährt seit 2001 mittwochs und samstags nach Bad Segeberg und donnerstags nach Ahrensbök. Seit Juli 2007 verkehrt der Bürgerbus außerdem nachmittags von Mo. bis Fr. im Stundentakt als Anrufbus zwischen den vier Gemeinden. Verbunden mit einer Haustürbedienung ist der Anrufbus bundesweit einmalig und erfreut sich seit seiner Einführung großer Nachfrage. Hiermit wurde ein Schritt zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs verwirklicht.

Ihre
Bettina Albert
Bürgermeisterin

  |   Seitenanfang  |   nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login